MBA Ratgeber seit 2004!
Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Inhaltsverzeichnis

Die Fernlehrgänge im Bereich Technik decken zwei Bereiche ab - die Erweiterung schon erworbener Kompetenzen mit Blick auf die technische Innovation und zweitens die Aufstiegs-Lehrgänge mit anschließenden Prüfungen vor der IHK.

Die angebotenen Kurse lassen sich unterteilen in Fachkurse, "Techniker", "Meister", zusätzlich gibt es Bachelor und Diplomstudiengänge.

Unter die Fachkurse zählen Angebote wie "Bauzeichnen CAD", "Geprüfter Administrator für Serversicherheit unter Windows", einen Aufbau- und einen Gesamtlehrgang unter dem Titel "Geprüfter Konstrukteur CAD", einen Kurs "Netzwerktechnik" und weitere Kurse. Unter dem Stichwort "Technik" werden angeboten "Informations-und Kommunikationstechniker", "Maschinenbautechniker" und "Mechatroniktechniker" jeweils unterteilt in die Zielvorgabe "geprüfter ..." und "staatlich geprüfter ..." Für die Fachrichtungen Elektrotechnik und Metall gibt es die Möglichkeit, sich zum vor der IHK geprüften Industriemeister ausbilden zu lassen.

Schließlich finden sich neben Diplom-Studiengängen auch Bachelor-Studiengänge, die mit dem Titel eines Bachelor of Engineering abschließen und in den Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik, Elektro- und Informationstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen Logistik angeboten werden.

Der Erwerb eines Mastergrades im Fernstudium beziehungsweise im berufsbegleitenden Studium ist ebenfalls möglich - die Palette der Studiengänge reicht von Energiewirtschaft über Facility Management bis zu Witschaftsingenieurwesen.

Der Blick auf den letztgenannten Master-Studiengang kann zur Verdeutlichung der Anforderungen auch der anderen Angebote dienen. Das Studium dauert fünf Semester, es ist modular aufgebaut und nach dem Konzept des Blended Learning organisiert. Die Module unterteilen sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule. Von den Studierenden werden pro Semester drei Präsenzphasen, jeweils von Donnerstag bis Samstag, am Studienort verlangt. Darüber hinaus werden vor allem Online-Medien genutzt.

Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem ingenieurwissenschaftlichen, technischen oder technisch-naturwissenschaftlichen Fach, zusätzlich einer zweijährigen Praxistätigkeit. Die Kosten werden mit 2.500 Euro beziffert.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?