Jetzt vergleichen!

ESF-Förderung zur Studienfinanzierung

Bis zu 80 Prozent der Programmkosten deckt die ESF-Förderung in Sachsen ab. Damit lässt sich das General Management Programm der HHL Executive zu einem großen Teil finanzieren.

Montag, 18 April, 2011

Bis zu 80 Prozent der Programmkosten deckt die ESF-Förderung in Sachsen ab. Damit lässt sich das General Management Programm der HHL Executive zu einem großen Teil finanzieren.

Besonders für kleine Unternehmen bietet sich die ESF-Förderung an, die damit ihre Managementkräfte effektiv für die Zukunft qualifizieren können, argumentiert Denis Schmidt, Geschäftsführer der Druck und Werte GmbH. Im Jahr 2009 erhielt das Leipziger Unternehmen den Gründerpreis der Handelshochschule Leipzig (HHL) – und profitiert heute von einem soliden Wachstum. Doch damit wird gleichzeitig deutlich, wie wichtig es ist, junge Unternehmen und ihre Führungskräfte fit für den Wettbewerb zu machen.

Deshalb richtet sich das General Management Programm der HHL Executive ganz besonders an diese Führungs- und Führungsnachwuchskräfte. Die Teilnehmer werden damit ihre Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre ebenso vertiefen wie ihre Managementkompetenzen. Das Programm besteht aus sechs Modulen, behandelt werden die Themen Strategie, Problemlösung, Markenmanagement, Führung, Kommunikation, Finanzen und Controlling. Abgerundet wird das Spektrum durch ein Unternehmensplanspiel, das die Anwendung des Erlernten in der Praxis ermöglicht.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert bis zu 80 Prozent der Programmkosten. Damit wird der Studiengang besonders für kleine und mittelständische Unternehmen interessant, doch auch Privatpersonen mit einem Hauptwohnsitz in Sachen sind förderfähig, solange sie die entsprechenden Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Weitere Informationen hierzu sind bei der Sächsischen Aufbaubank erhältlich.

So urteilt Denis Schmidt dann auch sehr positiv über die Förderung. Das erworbene Wissen nützt dem Unternehmen und den Mitarbeitern, denn es ist äußerst praxisorientiert und kann gut im Geschäftsalltag angewandt werden. Im Ergebnis führt dies zu einer effizienteren Zusammenarbeit der einzelnen Unternehmensbereiche.

Der nächste Start für das General Management Programm ist der 05. Mai 2011. Förderanträge können noch bis Mitte März bei der Sächsischen Aufbaubank eingereicht werden.