Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 17 September, 2014

Zusammen mit der Tageszeitung 'Der Tagesspiegel' fördert die Berliner Business School ESMT Gründerinnen und Gründer beim Studium zum Executive MBA. Stipendium für Gründerinnen und Gründer

In Kooperation mit dem Hauptstadtmedium "Der Tagesspiegel" vergibt die mehrfach akkreditierte European School of Management and Technology (ESMT) für den im Wintersemester 2014/15 startenden berufsbegleitenden MBA-Studiengang eine gut dotierte Förderung. Bereits zum zweiten Mal können sich junge Gründer/-innen von Start-up-Unternehmen oder gründungswillige Jung-Unternehmer/-innen, die bereits einen kompletten und tragfähigen Business Plan vorweisen, für das attraktive Stipendium bewerben.

Zu den Begründungen für das Stipendium, das mit einer Dotierung von 40.000 Euro eine gute Basis bietet, sich gleichzeitig bei der Gründung eines Unternehmens und beim MBA-Studium zu engagieren, zählt der Standort Berlin. Die deutsche Hauptstadt ist seit Jahren für ihr günstiges Gründungsklima bekannt. Besonders Firmen, die in den Bereichen Kreativwirtschaft, Digitalisierung und Technologie tätig werden, finden in Berlin gute Bedingungen.

Berufsbegleitend zum MBA

In 18 Monaten werden die Studierenden im Rahmen des berufsbegleitenden Studiums zum Executive Master of Business Administration (EMBA) geführt und können sich durch das kooperative Stipendium parallel um die erfolgreiche Umsetzung ihrer Geschäftspläne und die Etablierung des neugegründeten Unternehmens kümmern. Das Programm vermittelt wichtiges betriebswirtschaftliches Know-how, das ein Fundament für den nachhaltigen Unternehmenserfolg eines Start-ups darstellt. Die vier wichtigsten Schwerpunkte des insgesamt 57.000 Euro kostenden EMBA-Programms sind

  • Business Integrity Management,
  • Innovation and Technology Management,
  • International Management und
  • Responsible Leadership.

Der fachliche Austausch mit Lehrenden und Mitstudierenden ist explizit als qualifiziertes Ziel des Studienprogramms formuliert. Die professionelle und wissenschaftsorientierte Umgebung soll den Teilnehmenden des Studiengangs wichtige Impulse für die Umsetzung und nötigenfalls eine Modifikation ihrer Ideen geben.

Interessenten des jetzt ausgelobten Stipendiums müssen mit ihrer Bewerbung ein Motivationsschreibeneinreichen, aus dem deutlich hervorgeht, wie das in englischer Sprache angebotene Studium die angestrebten Ziele des jungen Unternehmens fördern kann.

Stipendienfinanzierung des Masterstudiums im Trend

Die private Förderung leistungsorientierter Akademiker/-innen und gut ausgebildeter Fachkräfte mit nicht-akademischem Fachwissen gewinnt in Deutschland einen immer höheren Stellenwert bei derStudienfinanzierung. Neben der finanziellen Förderung des Führungskräftenachwuchses sind entsprechende Stipendien und Förderprogramme relevante Instrumente bei

  • der Sicherung des lokalen oder regionalen Wirtschaftsstandortes,
  • der Unternehmenspolitik und
  • der Imagebildung der beteiligten Förderer und Hochschulen.