Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 28 November, 2018

Für viele MBA-Studenten heißt der Traum-Arbeitgeber McKinsey. Die Management-Beratung konkurriert eigentlich nur noch mit Bain und Boston Consulting Group (BCG). Diese drei verlangen zwar das Meiste von ihren Bewerbern, zahlen aber auch am Besten und bieten die besten Karrierechancen im Anschluss an die Arbeit als Consultant.

Einige Universitäten mit besonders gutem Draht zu den Recruitern

Natürlich können Sie sich aus jeder Uni heraus bei den drei Beratungen bewerben, aber bei einigen Universitäten schauen sich die Recruiter die Lebensläufe besonders genau an. Die Wahrscheinlichkeit, zumindest zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, steigt!

INSEAD

Das beste MBA-Programm für einen Job bei einem der drei Beratungshäuser ist mit Abstand INSEAD! Fast ein Drittel aller neu eingestellten Berater kam 2017 mit einem MBA der INSEAD ausgestattet. In den USA liegt überraschenderweise die Kellog School of Management der Northwestern University vorne.

MBAs gehen lieber zu Startups

Überraschend ist auch, dass die Top-MBA-Programme bei den neuen Einstellungen nicht so stark vertreten sind. Doch gerade Absolventen von Harvard haben in den letzten Jahren regelmäßig damit Schlagzeilen gemacht, dass sie lieber in Startups arbeiten, als im Consulting oder bei Investmentbanken.

Bachelorstudenten statt MBAs

Und andere Universitäten, wie Cambridge oder Oxford, haben zwar weniger MBA-Studenten, die bei McKinsey, Bain oder BCG wieder ins Berufsleben einsteigen, dafür gehen aber viele Bachelor-Absolventen aus allen möglichen Studienrichtungen zu den „MBB“, wie die drei Firmen auch bezeichnet werden. Manchmal ist also ein MBA gar keine Voraussetzung für eine Anstellung bei einer Top-Consulting-Firma.