Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 9 Mai, 2018

Studierende des MBA-Studiengangs an der ESMT Berlin haben das erste Chapter von Net Impact in Deutschland gegründet, um Nachhaltigkeitsthemen zu fördern.

Net Impact- was ist das?

Net Impact ist eine globale Organisation, die sich darauf konzentriert, unternehmerische Fähigkeiten zur Bekämpfung sozialer und ökologischer Probleme einzusetzen. Der Verbund hat mehr als 100.000 Mitglieder und 324 Chapter in 40 Ländern auf der ganzen Welt.

Ziele des Chapters

Das neu gegründete Chapter zielt darauf ab, gemeinsam mit anderen Business Schools und Universitäten ein Netzwerk und eine Plattform zu schaffen, um Nachhaltigkeitsthemen, deren Lösungen und konkrete Maßnahmen zu diskutieren. Es setzt sich zurzeit aus Studierenden, Dozenten, Alumni und Mitarbeitern der ESMT zusammen, ist aber auch offen für Mitglieder außerhalb der Wirtschaftshochschule. 

Klimawandel und dessen Auswirkungen

Nikhil Bajpai, Gründer des Chapter in Berlin und MBA-Studierender an der ESMT, ist sich sicher, dass Net Impact eine wichtige Rolle bei der Förderung des Bewusstseins für Nachhaltigkeit und Umweltfragen weltweit spielen kann: „Für uns stehen der Klimawandel und die Auswirkungen, die die Wirtschaft auf unsere Umwelt hat, derzeit im Vordergrund, wir entwickeln aber auch Pläne in weiteren Gebieten. In zu vielen Bereichen wissen die Menschen entweder nicht, welche negativen Effekte ihr Tun auf die Umwelt hat, oder sie sind unsicher, wie sie diesen Auswirkungen begegnen können. Net Impact bietet eine aktive Plattform für diejenigen, die dies ändern wollen und Ideen haben, wie wir eine nachhaltigere Zukunft gestalten können. Als Teil dieser globalen Plattform können wir voneinander lernen und miteinander arbeiten. Zusammen können wir jede Veränderung schaffen, die wir wollen. Net Impact an der ESMT ist diesem Anliegen voll und ganz verpflichtet.“

Netzwerk untereinander und mit Unternehmen

Neben der Entwicklung eines aktiven Netzwerks, so Bajpai, will das Chapter an der ESMT auf deutsche Unternehmen zugehen, um Nachhaltigkeitspraktika für Studierende und Jobangebote für Mitglieder zu schaffen: „Wir stehen erst am Anfang, aber wir möchten Beziehungen zu großen Unternehmen und der wachsenden Berliner Start-up-Szene aufbauen, um unseren Mitgliedern zu ermöglichen, mit Unternehmen an Nachhaltigkeitsprojekten zu arbeiten. Wir sind auf der Suche nach Projekten und möchten Unternehmen einladen, unser Netzwerk und Expertenwissen zum Thema Nachhaltigkeit, das unser Studium an der ESMT prägt, zu nutzen.“