Jetzt vergleichen!

Online-MBA-Ranking des US News & World Report

Das neue Ranking der besten Online-MBA-Programme des US News & World Report ist veröffentlicht. Dabei teilen sich zwei Universitäten den ersten Platz: Kelley School of Business und die Kenan-Flagler Business School

Dienstag, 29 Januar, 2019

Das neue Ranking der besten Online-MBA-Programme des US News & World Report ist veröffentlicht. Dabei teilen sich zwei Universitäten den ersten Platz: Kelley School of Business und die Kenan-Flagler Business School

Spitzenreiter wurde gestrichen

Das Ranking wurde jahrelang von der Fox School of Business der Temple University angeführt. Auch im letzten Jahr hat die Uni im US-Bundesstaat Pennsylvania noch den ersten Platz belegt. Allerdings musste sie im Laufe des vergangenen Jahres zugeben, jahrelang falsche Daten für das Ranking übermittelt zu haben. Daraufhin hat der US News& World Report die Hochschule aus dem Ranking gestrichen.

Zwei Unis auf Platz 1

So teilen sich dieses Jahr zwei Unis den Spitzenplatz, die in der Vergangenheit noch knapp geschlagen wurden. Die Kelley School of Business der Indiana University belegte letztes Jahr den zweiten Platz. Die Kenan-Flagler Business School der Universität von North Carolina belegte letztes Jahr Platz 4. Jetzt schafften beide den Sprung an die Spitze.

Die weiteren Plätze

Auf dem dritten Platz folge in diesem Jahr die Tepper School of Business der Carnegie Mellon University, die sich letztes Jahr noch den zweiten Platz mit der Kelley School of Business geteilt hatte. Den vierten Platz im diesjährigen Ranking belegt die Hough Graduate School of Business der University of Florida, gefolgt von der USD Marshall School of Business der University of Southern California.

Steigende Studentenzahlen

In diesem Jahr nahmen 285 Programme an der Bewertung teil, mehr als je zuvor. Das zeigt auch, dass Online-MBA-Programme immer beliebter werden. Die Zahl der Studierenden in Online-Programmen wächst. Allein in den Top 12 der bewerteten Programme sind knapp 5000 Studierene eingeschrieben, fast 2000 davon an einer der beiden Spitzenreiter. 


Die meisten Studierenden kann die Isenberg School of Management der University of Massachusetts Amherst vorweisen. Hier studieren 1403 Studenten.

Preise für einen Online-MBA

Die Preise für einen Online-MBA schwanken dabei deutlich und stehen in keinem Verhältnis zum Ranking. Die beiden Spitzenreiter sind, preislich, über 61 337 Dollar auseinander. Das billigste Programm im Ranking kostet sogar nur 23 250 Dollar und wird vo Wisconsin MBA Consortium angeboten, das auf Platz 9 landete.

Kriterien zur Bewertung

Das Ranking wird anhand einer komplizierten Formel erstellt, in das eine ganze Reihe an Kriterien in fünf Kategorien einfließen. Das Ranking berücksichtigt ausschließlich US-Programme.