MBA Ratgeber seit 2004!
Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Während an deutschen Hochschulen das akademische Jahr üblicherweise in zwei Semester geteilt wird, ist in den englischsprachigen Ländern die Drittelung in Trimester gängig. Ein Trimester ist etwa 15 Wochen lang.

Trimester

Der Begriff Trimester setzte sich aus den lateinischen Wörtern tri=drei und mensis=Monat zusammen. Folglich versteht man unter Trimester einen Zeitraum von drei Monaten. Diese Einteilung findet hauptsächlich an ausländischen Hochschulen Anwendung.

In Deutschland kommt diese Einteilung kaum zum Tragen. Einige Hochschulen die diese Zeiteinteilung haben sind

  • Universitäten der Bundeswehr
  • Priesterseminar Studienhaus St. Lambert in Grafschaft
  • Europäischen Wirtschaftshochschule ESCP-EAP
  • einige Fachhochschulen

Die übliche Teilung des Studienjahres erfolgt in Semesterabschnitte. Ein Semester dauert im Gegensatz zum Trimester sechs Monate.

Definition

Das Trimester ist nicht eindeutig definiert beziehungsweise unterscheidet sich in der Interpretation des "Tri". Während die beschriebene angelsächsische Variante das Jahr durch Drei (Trimester) aufteilt, bezieht sich in der anderen Variante das "Tri" auf die Zahl der Monate, die ein Trimester umfasst. So kann das akademische Jahr in vier je dreimonatige Trimester unterteilt werden.

Die vier Trimester werden in Wintertrimester (Januar - März), Frühjahrstrimester (April - Juni), Sommertrimester (Juli - September) und Herbsttrimester (Oktober - Dezember) aufgeteilt. Die vorlesungsfreie Zeit liegt im Sommertrimester, das jedoch nicht nur als Urlaubszeit angesehen wird, sondern für Praktika und Prüfungen genutzt werden muss.

Vorteile

Die Verwendung der Trimester Einheit hat folgende Vorteile: Da am Ende jedes Trimesters Prüfungen und Leistungsnachweise über den Erfolg der vergangenen Monate Zeugnis geben, kann mit dem System der Trimester genauer und vor allem häufiger überprüft werden, ob sich die Studenten in den Vorlesungen und Seminaren die nötigen Qualifikationen zum Fortführen ihres Studiums angeeignet haben.

Weiterhin kommt hinzu, dass die Phasen der Vorbereitungen auf Prüfungen verringert werden, da nicht nur zweimal jährlich Leistungsnachweise erbracht werden müssen, sondern viermal im Jahr. So sind pro Prüfungsphase weniger Klausuren zu bestehen als beim System der Semester.

Des Weiteren würde der Einsatz des Trimesters eine Anpassung an die Internationalen Hochschulen, vor allem im angelsächsischen Raum, bedeuten. Ein Auslandsaufenthalt bedarf weniger Umstellung für die Studenten.

Tipp der Redaktion

Durch die Einteilung in Trimester können Abschlüsse schneller erreicht werden. Das liegt an dem höheren Stoffvolumen pro Studieneinheit. Das Erreichen der Bildungsabschlüsse Bachelor und Master an den Bundeswehruniversitäten in Deutschland ist so in vier Jahren möglich. An anderen Universitäten mit der Einteilung in Semester benötigen Studenten hierfür mindestens fünf Jahre.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?