Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Ein Tutorium ist, ähnlich wie eine Vorlesung oder ein Seminar, eine Veranstaltungsart an einer Hochschule. Vor allem Studienanfänger treffen sich regelmäßig in kleinen Gruppen unter Anleitung eines Studierenden eines höheren Semesters.

Oftmals handelt es sich in diesen Veranstaltungen um Einführungen in bestimmt Vorlesungen oder um allgemeine Hinweise zum Studium.

Tutor

Ein Tutor (lateinisch ‚Vormund‘, ‚Beschützer‘) ist im akademischen Bereich eine Person, die an Universitäten oder Hochschulen mit der Unterrichtung und Leitung anderer beauftragt ist.

Diese spezielle Form des Kurses nennt man auch Tutoriat, Tutorat oder Tutorium, in dem der Tutor beobachtet und bei Problemen der Studenten helfend eingreift. Dabei kann der Tutor selbst auch Student sein.

Darüber hinaus gibt es Tutoren auch an Schulen und im Bereich des E-Learning (Tele-Tutoren). Ein Tutor ist nicht immer mit Lernbegleitung oder Unterricht betraut. Er kann auch in anderer Hinsicht Betreuer, Ansprechpartner oder eine Vertrauensperson sein.

Informationen zum Tutorium

Neben der Tätigkeit als Tutor in den semesterbegleitenden Veranstaltungen versuchen die Tutoren darüber hinaus, neuen Studierenden den Studienbeginn so einfach wie möglich zu machen. Zu den Aufgaben gehört daher neben der Leitung der semesterbegleitenden Tutorien:

  • die Beratung bei der Einschreibung
  • die Organisation der Erstsemester-Tage
  • die studienbegleitende Beratung bei Stundenplanfragen
  • die Vermittlung von Computerkursen für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • das Angebot von Sprechstunden, in denen eine langfristige Studienvorausplanung sowie Hilfe bei studienorganisatorischen Problemen angeboten wird

In den einzelnen Tutorien erfüllen die Tutoren eine dreifache Funktion: Sie helfen bei der Orientierung an der Universität, unterstützen bei der sozialen Integration der Erstsemester und begleiten sie darüber hinaus auch fachlich.

Tele-Tutoren

Mittlerweile haben sich auch viele freiberufliche und festangestellte Trainer zu Tele-Tutoren weiterqualifiziert.

Es gibt eine Vielzahl an nationalen und internationalen Tutoren Ausbildungen, die Trainer dazu befähigen, Lernprozesse mit Unterstützung der neuen Medien zu begleiten und zu fördern.

Weiterhin gibt es inzwischen auch E-Learning Tutoren, die zu den pädagogischen Agenten zählen.

Tutorium im Bachelor

Das Tutorium erleichtert allen Bachelor Studienanfängern während der ersten Semester den Einstieg ins Studium. In regelmäßigen Treffen unterstützen Tutoren, meist Studenten aus höheren Semestern, die Erstsemester in der Anfangsphase ihres Studiums.

Oft haben die hier geknüpften Kontakte und Freundschaften auch über die folgenden Semester hinaus Bestand ¬ und es entstehen wichtige Arbeitsgruppen für die Klausurvorbereitung.

Dabei werden zunächst die allgemeinen Fragen geklärt: Was läuft wann, wie, wo an der Uni ab? Die Themen erstrecken sich von der studentischen Selbstverwaltung über lerntechnische Fragen bis hin zu Freizeitangeboten in der Hochschul-Umgebung. Im weiteren Verlauf des Tutoriums rücken dann immer stärker fachliche Fragen in den Vordergrund.

Tipp der Redaktion

Normalerweise sind Tutorien freiwillige Veranstaltungen, die dazu dienen sollen, dass die Studierenden die in den Vorlesungen und Übungen gelernten Dinge weiter vertiefen können bzw. fehlende Grundlagen nachholen. Teilweise werden dort auch die Übungsblätter durchgearbeitet. Des Weiteren gibt es hier die Gelegenheit den erfahrenen Tutor auch nach allgemeinen Dingen auszufragen, die für das Studentenleben von Bedeutung sind.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?