Jetzt vergleichen!

Zu den meisten Auswahlverfahren gehört auch ein Bewerbungsgespräch - ob bei der Bewerbung auf einen Studienplatz, für ein Stipendium oder für einen Arbeitsplatz.

Wird ein Bewerber zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, hat er das Unternehmen oder die Hochschule bereits mit seinen Bewerbungsunterlagen überzeugt. Im Bewerbungsgespräch gilt es, diesen positiven Eindruck im persönlichen Gespräch zu bestätigen.

Unterschiedliche Bewerbungsgespräche

Je nach Unternehmen, Branche und zu besetzender Stelle können die Rahmenbedingungen für ein Einstellungsgespräch sehr unterschiedlich ausfallen. Es ist nicht zwangsläufig, dass ein Bewerber sich in einer Eins-zu-Eins-Situation wieder findet.

Speziell bei größeren Unternehmen sitzen häufig neben dem Personalverantwortlichen auch leitende Angestellte oder zukünftige Kollegen mit im Bewerbungsgespräch. Im öffentlichen Dienst oder an Bildungseinrichtungen sind sogar Gremiengespräche möglich, bei denen bis zu zwölf Personen anwesend sein können.

Auch Gruppengespräche, bei denen mehrere Bewerber aufeinander treffen, sind möglich.

Phasen im Bewerbungsgespräch

Ein Bewerbungsgespräch lässt sich in mehrere Phasen unterteilen. Den Rahmen bilden Begrüßung und Verabschiedung. Bei der Begrüßung zählt der erste Eindruck. Saubere Kleidung und ein allgemein ordentliches Erscheinungsbild sind in einem Vorstellungsgespräch selbstverständlich. Die Körpersprache sollte Ruhe und die nötige Gelassenheit ausdrücken. Im Idealfall hat man eine selbstbewusste und gleichzeitig freundliche Ausstrahlung.

Was nach der Begrüßung passiert, unterliegt keiner speziell festgelegten Reihenfolge und wird maßgeblich von den Antworten und dem Verhalten des Bewerbers bestimmt. Die Verantwortlichen möchten ebenfalls etwas über die Motivation für die Bewerbung, das Interesse an der Firma oder Hochschule und den persönlichen Hintergrund erfahren.

Nach eigehender Prüfung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen, bekommt der Interessent gegen Ende noch selbst Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen. Dies ist ein wichtiger Punkt im Bewerbungsgespräch, denn gute Fragen unterstreichen Interesse an der Stelle.

Vorbereitung

Unentbehrlich ist es, sich über die potentielle Hochschule bzw. Arbeitgeber genauer zu informieren. Heutzutage haben fast alle Firmen und Universitäten eine Seite im Internet, die als erste Anlaufstellen dienen kann. Es schadet auch nicht, über Suchmaschinen oder spezielle News-Suchen aktuelle Informationen zu ermitteln.

Man sollte bei allen Recherchen auf aktuelle Probleme und Projekte der Hochschule oder Unternehmens achten, zu denen man möglicherweise etwas beitragen kann.

Weiterhin ist es von enormer Bedeutung, sich mit seinem Lebenslauf intensiv zu beschäftigen, da viele Fragen an diesen anknüpfen. Widersprüche oder Lücken hinterlassen einen negativen Eindruck. Je mehr Bewerbungsgespräche absolviert werden, desto routinierter und ruhiger wird man.

Tipp der Redaktion

Eine gute Vorbereitung ist unerlässlich! Sammeln Sie im Internet Daten und Fakten über das Unternehmen und informieren Sie sich umfassend über das zukünftige Arbeitsumfeld. Trainieren Sie Bewerbungsgespräche mit Freunden und Familie und lassen Sie sich Feedback geben. Ein gepflegtes Äußeres, eine angemessene Körpersprache und pünktliches Erscheinen ist enorm wichtig. Schaffen Sie bei der Selbstdarstellung im Bewerbungsgespräch eine Verbindung zur anvisierten Stelle. Überlegen Sie sich unbedingt auch eigene Fragen, um Ihr Interesse an dem Unternehmen zu unterstreichen.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?