Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Das Graduate Record Examination (GRE) ist ein Standardtest für Hochschulabsolventen, die sich für Graduate Schools in den USA bewerben möchten.

Ziel

Der Prüfung ist darauf ausgelegt, grundsätzliche akademische Fähigkeiten unabhängig vom jeweiligen Fach des Bewerbers zu messen. Hierbei stehen vor allem die verbalen und quantitativen Fähigkeiten abstrakten Denkens im Vordergrund, die sich optimaler weise im Undergraduate-Studium entwickelt haben sollen.

Aufbau des Tests

Der GRE ist ein Computer-Test, der unterteilt ist in drei bewertete Multiple Choice-Aufgaben:

  • Mündlicher Abschnitt: Hier sind die verbalen Fähigkeiten des Bewerbers gefragt. Im Fokus steht das Vokabular des Bewerbers.
  • Quantitativer Abschnitt: Hierbei sollen Mathematik- und Vergleichsaufgaben auf High School Niveau bearbeitet werden.
  • Analytischer Abschnitt: Der Bewerber muss zwei kurze Aufsätze schreiben, in denen er sich zum einen auf eine bestimmte Fragestellung und zum anderen zu Fehlern in einer gegebenen Argumentation äußern muss.

Ergänzend zum allgemeinen Teil kann für verschiedene Fachbereiche in einem GRE Subject Test das vorhandene spezifische Fachwissen nachgewiesen werden. Dieser Ergänzungstest wird nicht computerbasiert, sondern in Papierform angeboten.

Bewertung

Der Multiple-Choice-Teil des GRE wird auf einer Skala von 200 bis 800 Punkten in Zehnerabständen, der Essay-Teil von 0 bis 6 in 0,5er-Abständen bewertet.

Akzeptanz

Der GRE wird von zahlreichen Hochschulen im englischsprachigen Ausland, vor allem den USA, als Teil des Bewerbungsprozesses für Graduate Studies vorausgesetzt. Zugleich wird der Test allerdings auch kritisiert, da er nach Meinung vieler Experten keine wirklich verlässliche Aussage über die akademischen Fähigkeiten der Probanden machen kann. Die Gewichtung des GRE variiert deshalb auch sehr stark von Uni zu Uni.

Durchführung von GRE Tests

Vor allem vor der Aufnahme eines international ausgerichteten Master-Studium oder Promotionsstudiums geben die stark standardisierten GRE Tests eine Möglichkeit, in verschiedenen Ländern erworbene Vorqualifikationen abzugleichen.

Mehrheitlich werden GRE Tests computer- oder internetbasiert durchgeführt. Für den quantitativen Testkomplex sind Rechenhilfen erlaubt. Die Vorbereitung aller drei Testkomplexe ist schon deshalb empfehlenswert, weil die Fragestellungen in vielen Fällen sehr präzise formuliert sind und Details im Wortlaut wichtig sind.

Auswertung

Die Auswertung der Testergebnisse kann bis zu zwei Wochen dauern. Mit der Umstellung vom herkömmlichen auf das modifizierte GRE-Verfahren wurde eine neue Bewertungsskala eingeführt, so dass die Vergleichbarkeit älterer und neuer GRE Tests gegenwärtig nur als ungefährer Abgleich gegeben ist.

Tipp der Redaktion

Zur Vorbereitung auf den GRE Test ist es möglich bei den Testorganisationen gegen eine niedrige Gebühr Trainingsmaterial zu beziehen und einen kostenpflichtigen Probetest zu absolvieren, der potentielle Schwächen bereits frühzeitig aufzeigt.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?