MBA Ratgeber seit 2004!
Jetzt vergleichen!

Ein gemeinsamer Bildungsraum war eines der Ziele bei der Angleichung der akademischen Abschlüsse im Zuge der Bologna-Reform. Freizügigkeit für Studierende, Vergleichbarkeit der Studienangebote und die Kompatibilität der Bachelor- und Masterabschlüsse in den europäischen Staaten eröffnen Studierenden heute zahlreiche Möglichkeiten, bereits vor dem Berufseinstieg international Erfahrungen zu sammeln. Ein Master im Ausland ist für viele die perfekte Vorbereitung auf eine interessante Tätigkeit in globalen Projekten, Organisationen und Unternehmen.

Der Abschluss binationaler Studiengänge, bei denen Hochschulkooperationen das Studium in mindestens zwei Ländern ermöglichen, beweist, dass Sie nicht nur über fachliche und sprachliche Kenntnisse, sondern ebenso über eine ausgewiesene interkulturelle Kompetenz verfügen. Ein Master im Ausland ohne Semester an deutschen Hochschulen erfüllt diesen Zweck ebenfalls. Sprachkenntnisse sollten bereits vor der Studienbewerbung in ausreichendem Umfang vorhanden sein.

Große Auswahl für die internationale Karriere

Beinahe klassisch ist der Master of Business Administration im Ausland. Darüber hinaus können in allen Fachbereichen ergänzende Masterstudiengänge absolviert werden. Die im Bachelorstudium erworbenen Grundkenntnisse erleichtern beim Auslandsstudium die Orientierung. Juristische Vertiefungen, sozialwissenschaftliches Spezialwissen und naturwissenschaftliche Zusatzqualifikationen sind die wichtigsten bei einem Master im Ausland zu erwerbenden Kenntnisse. Auch für Geistes-, Kommunikations- und Kulturwissenschaftler ist das Auslandsstudium eine interessante Option zur Perfektionierung der Fachkompetenzen.

Interdisziplinarität als Ergänzung zur interkulturellen Kompetenz durch das Auslandsstudium bringt gefragte Spezialisten für viele internationalisierte Arbeitsmärkt hervor. Die geschickte Kombination von Studieninhalten schlägt sich in vielen Fällen nicht nur in gesteigerten Jobchancen, sondern auch im erzielbaren Einkommen nieder.

Viele abweichende Masterbezeichnungen können im Einzelfall die Entscheidung für den "richtigen" Master im Ausland erschweren. Auch binationale Studiengänge schließen mit teilweise wenig bekannten Mastergraden ab. In diesen Fällen gibt Ihnen die Akkreditierung der Programme durch anerkannte Agenturen zuverlässig Auskunft über die Seriosität des Angebots.

Formale Besonderheiten beim Master im Ausland

Die Zulassungsbedingungen zu Masterstudiengängen im Ausland weichen teilweise von den deutschen Regeln ab. So gibt es Master, die tatsächlich als forschungsorientiertes Postgraduiertenstudium organisiert sind. Andere Angebote sind gekennzeichnet durch individuelle und in Deutschland nicht offiziell anerkannte Mastertitel. Grundsätzlich müssen Sie mit Blick auf Ihre berufliche Zukunft die Ausrichtung der Programme auf

  • Forschung oder
  • den Erwerb von berufspraktischem Wissen

beachten. Außerdem existieren im angloamerikanischen Raum mittlerweile Masterprogramme, die strukturell den früher in Deutschland üblichen Diplom-Studiengängen ähneln. Insbesondere in den Natur- und Ingenieurwissenschaften ist diese Wiederentdeckung grundständiger Studienangebote mit hohem wissenschaftlichem Wert verbreitet.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?