Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Bei einem nebenberuflichen Studium handelt es sich in der Regel um ein Fernstudium.

Problematik

Nur selten haben Berufstätige die Möglichkeit, ihre Arbeit so zu organisieren, dass sie zusätzlich am normalen akademischen Lehrbetrieb teilnehmen können.

Darüber hinaus stellen die neugestalteten Bachelor und Master Studiengänge schon Vollzeitstudenten auf eine harte Probe, Studierende mit Nebenjobs sind gehandicapt, für voll Berufstätige gilt das in noch höherem Maß.

In einigen Fällen bieten Hochschulen allerdings Studiengänge an, deren Veranstaltungen so gelegt sind, dass Berufstätige mit normalen Arbeitszeiten sie besuchen können.

Während eine Berufstätigkeit teilweise als Störfaktor für Studium und Weiterbildung anzusehen ist, gibt es auf der anderen Seite Konzepte, die die berufliche Praxis nutzbringend in das nebenberufliche Studium einbinden wollen.

Angesichts der weitgefächerten Angebotspalette staatlicher und privater Hochschulen erscheint der Erfolg eines nebenberuflichen Studiums letztlich vor allem eine Angelegenheit des persönlichen Willens und der Begabung zu sein.

Perspektive

Nebenberufliche Weiterbildung ist heute wichtig denn je, um einen dauerhaft sicheren Arbeitsplatz inne zu haben. Darüber hinaus zeigt berufsbegleitende Fortbildung Engagement und Interesse und eröffnet neue Gelegenheit.

Ein erfolgreich absolviertes Studium steigert das Selbstbewusstsein und mehrt die persönliche Zufriedenheit und eröffnet neue berufliche Perspektiven.

Für eine erfolgreiche Selbständigkeit kann ein akademischer Abschluss sehr wesentlich sein.

Fernstudium

Das Fernstudium bietet Studenten eine Alternative zu Präsenzstudiengängen an Universitäten oder Fachhochschulen.

Ein Fernstudium oder ein nebenberufliches Studium mit einer Kombination aus Fern- und Präsenzzeiten stellt zwar immer noch eine Herausforderung an Selbstmotivation und Durchhaltewille dar, gewährt aber immerhin einen größeren Freiraum und räumt damit schon einige Stressfaktoren aus dem Weg.

Wer sich selbst aussuchen kann, wann er lernen will, muss seinen Tagesplan nicht nach den Vorgaben einer Hochschule ausrichten.

Dabei ist das nebenberufliche Fernstudium in der Anrechnung einem Präsenzstudium völlig gleichgestellt, staatlich und international anerkannten Abschluss sind zu erreichen.

Abendstudium

Eine weitere Alternative bietet das Abendstudium. Für alle Menschen, die nicht an einer "normalen" Universität studieren können, bietet das Abendstudium die optimale Gelegenheit sich weiterzubilden und so bessere Aussichten in der Berufswelt.

Die Begriffe Abendstudium und Fernstudium werden in der Praxis fast als Synonyme gebraucht. Es gibt zwar Anbieter für Weiterbildung, die ein Abendstudium im Sinne des Wortes anbieten - das heißt, die Seminare für einen speziellen Studiengang finden an einigen Wochentagen in den Abendstunden statt. Grundsätzlich ist das Angebot nur dann nutzbar, wenn der Student seinen Wohnort in erreichbarer Nähe der Hochschule hat.

Technische Möglichkeiten

Die immer weiter zunehmende Ausnutzung des Internets wie zum Beispiel Elearning und der Computer-Technik erleichtert das nebenberufliche Studium, indem einerseits das Lernen komfortabler wird, andererseits ein Austausch mit anderen Studenten beziehungsweise die Gruppenarbeit mit ihnen möglich ist.

Tipp der Redaktion

Das Passende finden! Ein berufsbegleitendes Studium ist keine Entscheidung von Stunden. Bestellen sie alle Informationsbroschüren der in Frage kommenden Hochschulen. Lesen sie im Internet Erfahrungsberichte zu den verschiedenen Lehranstalten. Anschließend erstellen sie eine Pro und Contra Liste und notieren sie wichtige Punkte wie z.B. Dauer, Entfernung und Kosten. Seien sie sich darüber bewusst, dass ein Studium einiges ihrer Freizeit in Anspruch nehmen wird.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?